AYN RAND: A SENSE OF LIFE
Eine unsterbliche Biographie

Der Dokumentarfilm über Ayn Rand

Der Film ist mit 2 Stunden 18 Minuten ein spannendes Meisterwerk der Filmkunst und hat mit einem trocknem Dokufilm so wenig zu tun, wie Ayn Rand mit Altruismus.

Es geht um Ayn Rand und um den Filmemacher Michael Paxton und einen lebendigen Dokumentarfilm, der die Nominierung zum Oscar® als bester Dokumentarfilm erhalten hat und mit dem Golden Satellite Award ausgezeichnet wurde.

Den Trailer anschauen
Film kaufen

Nominated for Oscar®

At the 70th Annual Academy Awards ceremony, "Ayn Rand: A Sense of Life" was honored with an Oscar nomination in the category of Best Documentary Feature.

Golden Satellite Award

January 19, 1999: "Ayn Rand: A Sense of Life" won a Golden Satellite Award for Best Documentary Film. The award was given by the International Press Academy.

The Washington Post

“In a loving—but not fawning—documentary look at this fascinating figure of 20th-century intellectual life, director Michael Paxton has created an exhaustive and definitive history of a challenging subject.”

Pat Kramer, Box Office Magazine

“…Paxton makes “Ayn Rand: A Sense of Life” a testament to the woman. In explaining the person behind the great novels, the film conveys her sense of life and establishes Rand as one of the greatest visionaries of her time.”

Der Trailer zum Film

 

The Toronto Star

“...In this absorbing and rich documentary which deservedly won an Oscar Nomination, Rand’s life is not merely explored but decoded.”

Hollywood Reporter

"Details a fascinating life with skill and intelligence....an admirable job of humanizing a previously forbidding subject."

Dave Jewett,
The Columbian

“An expertly assembled collection of news films, interviews with various people and television clips showing Rand being interviewed by people such as Mike Wallace and Phil Donahue.”

New York Post

"Engrossing... A Hymn to an Original Thinker"

Der Dokumentarfilm über Ayn Rand

In der amerikanischen Politik und Kultur ist Ayn Rand auch über 30 Jahre nach ihrem Tod allgegenwärtig. Ihre Bücher „Der freie Mensch“ und „Der Ursprung“ sind in Millionenauflagen verbreitet und jedem Amerikaner ein Begriff. Ihr Eintreten für einen freiheitlichen Kapitalismus hat sie zu einer Hass-Ikone des linken Mainstreams gemacht, deren Ideen bis heute den politischen Diskurs der USA prägen. Umso erstaunlicher, dass Ayn Rand in Deutschland fast völlig unbekannt ist und ihr Werk von Kritik und Presse wenn nicht tabuisiert, dann höchsten belächelt wird.

Der Oscar-nominierte Film von Michael Paxton bietet nun zum ersten Mal die Möglichkeit diese außergewöhnliche Persönlichkeit, ihr Leben und ihr Werk, kennenzulernen. Der Dokumentarfilm erzählt und illustriert in Spielfilmlänge Rands Leben von der Kindheit in Russland, ihrem Widerstand gegen das Sowjetsystem über ihre Flucht in die USA, ihre Zeit als Drehbuchautorin in Hollywood bis zur Entstehungsgeschichte ihre bahnbrechenden Romane und der Entwicklung ihrer Philosophie des Objektivismus und deren Verbreitung.

Nur wenige Denkerinnen haben so viel Bewunderung  wie auch Spott auf sich gezogen wie Ayn Rand zu Lebzeiten und sogar noch nach ihrem Tod. Vielleicht hätte sie es so gewollt, denn sie wollte eine Revolutionärin sein und ein System schaffen, das es dem Menschen ermöglicht, sich aus seinem moralischen Bankrott zu befreien. Der Film vermittelt einen ersten Zugang zu ihrem Denken und ihrem philosophischen System, aber auch zu dem kreativen Impuls hinter ihrem Leben. Er eignet sich als idealer Einstieg für jeden, der sich neu mit ihren Roman und ihrer Philosophie beschäftigen will – und als ideale Ergänzung für alle, die von ihren Büchern begeistert sind.

Ayn Rands philosophische Bewegung, der Objektivismus, wurde oft als Sekte bezeichnet. Sie verabscheute diesen Begriff, weil er eine religiöse Konnotation implizierte und Rand überzeugte Atheistin war. Rand lehnte auch die akademische Philosophie ab, da sie glaubte, dass der einzige Probe für den Wert der Philosophie ihre Fähigkeit ist, das Leben des einfachen Menschen zu beeinflussen. Sie war der Meinung: "Wenn alle Philosophen verpflichtet wären, ihre Ideen in Romanen darzustellen, die genaue Bedeutung und die Konsequenzen ihrer Philosophien für das menschliche Leben zu dramatisieren, gäbe es viel weniger Philosophen - und viel bessere.

Rands Verteidigung des "Egoismus" (rationaler Eigennutz) und ihre Ablehnung des Altruismus (Leben um anderer willen) sind Teil des Grundes für ihre Beliebtheit beim allgemeinen Leser und ihre Unbeliebtheit bei Philosophen und anderen Intellektuellen. Dennoch erreichte Ayn Rand diese Ergebnisse als literarische Außenseiterin. Ihr Ruf verbreitete sich durch unerbittliche Mundpropaganda unter den Lesern, die in ihren unterhaltsamen und dramatischen Romanen eine einzigartig inspirierende Lebensphilosophie vorfanden und immer noch finden. Als eine der umstrittensten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts hat sie insgesamt mehr als 30 Millionen Exemplare ihrer Bücher verkauft.

Wer sich nicht mit Ayn Rand beschäftigt hat, dem fehlt ein Schlüsselelement zum Verständnis der USA in der Gegenwart und der Entstehung des neuen Liberalismus in Politik und Wirtschaft. Mit diesem Film kann man auch in Deutschland jetzt endlich einen Zugang zu Rands freiheitlicher Weltsicht finden.

Über den Film

Ayn Rand war die wohl einflussreichste amerikanische Autorin und Denkerin des 20. Jahrhunderts. Ihr Buch ATLAS SHRUGGED (Der freie Mensch) ist weltweit eines der meistverkauften Bücher. In Deutschland wird ihr Werk seit Jahrzehnten kritisiert, unterdrückt und verschwiegen. Mit diesem Oscar® nominierten Film bietet sich zum ersten Mal die Gelegenheit, das Leben und die Gedankenwelt der wichtigsten Vordenkerin des Liberalismus vorurteilsfrei kennen zu lernen.

Laufzeit: 138 Minuten | Sprache: Deutsch/Englisch | Untertitel: Deutsch | 
SprecherInnen: Susanne Aernecke, Herbert Schäfer, Rahel Comtesse

Variety beurteilte den Film: "Michael Paxtons Oscar-nominierte Arbeit, die von erstklassigem Archiv-, persönlichem und kommerziellem Filmmaterial profitiert, dient als solide und anerkennende Zusammenfassung ihres Lebens und ihrer Weltanschauungen…

Du hast den online Zugang bereits erworben? Hier kannst du dich anmelden und den Film direkt anschauen.

ONLINE anschauen auf aynrand.jetzt
ONLINE anschauen auf pantaray.tv
DVD auf amazon.de kaufen
DVD im innerwise Shop kaufen

Hier zum Ayn Rand JETZT Newsletter anmelden

Und erhalte regelmäßig Leseproben der deutschen Übersetzung von Ayn Rand, Original-Videos und erfahre alle Neuigkeiten als Erstes.